12 Tipps für Dinge, die Sie als Tourist in Wien unternehmen können (Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten)

Wien

Sehen Sie sich das prächtige Schloss Schönbrunn an

Schloss Schönbrunn ist eine von Wiens Hauptsehenswürdigkeiten und zieht jährlich Tausende Menschen aus der ganzen Welt an, die das prächtige Gebäude sehen wollen. Es ist eine Tatsache, dass Schloss Schönbrunn seit 1960 seinen Platz als Nummer 1 der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, die es in der Stadt zu besuchen gibt, bewahrt hat. Das Schloss wurde im 18. Jahrhundert im Barockstil gebaut, was das Schloss zum Betrachten zu etwas ganz Besonderem macht. Es gibt auch einen großen Garten, in dem Sie sehr schöne Bilder machen oder sich einfach hinsetzen können, um eine Weile die Ruhe zu genießen. Sie sollten es nicht verpassen, die Gloriette, einen großen Pavillon mit Café und Aussicht auf das Schloss, zu besuchen. Sie finden dort außerdem den ältesten Zoo (Tiergarten Schönbrunn) der Welt, ein Labyrinth sowie eine Reihe anderer interessanter Attraktionen.

Besuchen Sie die Hofburg

Ein anderes prachtvolles Gebäude, das wohl einen Besuch wert ist, ist die Hofburg. Die Hofburg war einst ein Kaiserpalast, der bereits im 15. Jahrhundert errichtet wurde und der über die Jahre ein Sitz für Könige und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nationen war. Heute residiert in der Hofburg weder ein König noch ein Kaiser, sondern sie ist der Wohnsitz des Präsidenten von Österreich. Hier gibt es auch eine Kapelle, die Kaiserliche Hofbibliothek, die Spanische Hofreitschule, die Schatzkammer, das Burgtheater sowie einige interessante Museen. Wissenswert ist, dass die Hofburg nach Vatikanstadt in Rom die zweitgrößte Residenz der Welt ist.

Essen Sie eine Bratwurst in der Stadt

In Wiens Straßen stoßen Sie nahezu überall auf Würstelstände oder Würstchenbuden. Wenn Sie in der Stadt umherwandern und beginnen einen kleinen Hunger zu bekommen, dann kann einer dieser Würstelstände ein ausgezeichneter Ort sein, um eben zu pausieren und schnell Energie zu tanken. Für gewöhnlich wird die Wurst aufgeschnitten auf einem Teller mit Brot und einer Minigabel serviert. Wenn Sie ganz sicher sein wollen, die beste Wurst zu bekommen, dann müssen Sie zum Würstelstand am Hohen Markt oder zum Bitzinger Würstelstand am Albertinaplatz gehen.

Flanieren Sie durch den Wiener Prater

Der Wiener Prater ist ein Storchenpark in Wien, der nach einem Spaziergang in Wiens zentralen und pulsierenderen Stadtteilen, ein ausgezeichneter Ort zum Entspannen ist. Der Park wurde zu Beginn als kaiserliches Jagdrevier verwendet, aber ist heute ein öffentlicher Park, der sowohl bei Touristen als auch bei Wienern selbst populär ist. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können an allem, was es hier zu tun gibt, teilhaben und Gefallen finden. Es gibt unter anderem die Möglichkeit, Rad zu fahren, Pony zu reiten oder auf den verschiedenen Wanderwegen zu spazieren. Im Park finden Sie auch den Vergnügungspark Wurstelprater, der mehrere Attraktionen hat. Eine kleine wissenswerte Besonderheit ist, dass 1873 im Prater die Weltausstellung abgehalten wurde.

Blicken Sie aus dem Riesenrad über die Stadt

Im Vergnügungspark Wurstelprater finden Sie eines der berühmtesten Riesenräder der Welt, das Wiener Riesenrad. Das Riesenrad ist das einzige noch existierende Werk des britischen Ingenieurs Walter B. Basset, der auch in London, Paris und Blackpool ähnliche Riesenräder entworfen und konstruiert hat. Außerdem wurde dieses Riesenrad besonders bekannt, weil es in dem Film „Der dritte Mann“ von 1949 und im James Bond-Film „Der Hauch des Todes“ von 1987 vorkam. Die Konstruktion ist robust und besteht aus großen Gondeln, die sehr denen ähneln, die man auch in vielen Skiliften sieht. Wenn Sie ganz oben im Riesenrad angelangt sind, erreichen Sie eine Höhe von 65 m und haben Sie eine prächtige Aussicht über Wien und seine Umgebung.

Sehen Sie sich die Statuen im Stadtpark an

Ein anderer schöner Park in Wien ist der Stadtpark, welcher etwas außerhalb des Stadtzentrums liegt. Dies ist ein ausgezeichneter Platz, um dem sonst so lebendigem Zentrum zu entkommen und sich eine Weile zu entspannen. Hier können Sie sich irgendwo auf den zahlreichen Bänken des Parks niederlassen oder einfach zwischen den schönen Pflanzen und Blumen, dem Vogelgesang und den kleinen Wasserläufen spazieren. Sie können sich auch verschiedene Statuen von den größten österreichischen Komponisten mit einer Goldstatue von Johann Strauss an der Spitze ansehen. Es gibt auch die Möglichkeit, in einem der zahlreichen Bereiche mit Außenbewirtung Platz zu nehmen, um etwas zu essen oder zu trinken.

Gehen Sie zum Kunsthistorischen Museum

Ungeachtet der Tatsache, ob Sie nun Kunstliebhaber sind oder nicht, kann ein Besuch im Kunsthistorischen Museum ein sehr angenehmes Erlebnis werden. Falls Sie nicht durch eine der weltgrößten Sammlungen Älterer Kunst beeindruckt werden können, dann wird das Gebäude mit seiner schönen Architektur höchstwahrscheinlich sehr beeindruckend sein. Um dem Museum gerecht zu werden, brauchen Sie ungefähr einen halben Tag, um alle Kunstschätze zu sehen, aber es ist auch möglich, sich einfach die besten herauszusuchen, für den Fall, dass Sie zu wenig Zeit haben. Es wird ein Stück europäische Kunstgeschichte mit Werken von vorwiegend europäischen Künstlern gezeigt, aber Sie finden auch orientalische, ägyptische, griechische und römische vorgeschichtliche Funde in der Sammlung. Im Museum gibt es ein sehr gemütliches Café, in dem Sie sich setzen können und eine Leckerei essen oder etwas trinken können.

Besuchen Sie die Peterskirche

Am Petersplatz im Herzen der Innenstadt befindet sich die Peterskirche. Dies ist eine prachtvolle Kirche im typischen Barockstil, die im 18. Jahrhundert erbaut wurde. Aufgrund des Platzmangels bei der Errichtung der Kirche ist ihre Form sehr kompakt, aber bietet sie mit ihrem ovalen Innenraum erstaunlich viel Platz. Das Innere der Kirche hat ein sehr detailreiches Interieur mit unter anderem schönem Stuck in Gold. Als Besucher haben Sie die Möglichkeit, einige Teile der Kirche komplett gratis zu besuchen, wollen Sie jedoch die gesamte Kirche besichtigen, dann müssen Sie eine kleine Gebühr bezahlen. Wenn Sie bei Ihrem Wienbesuch Glück haben, dann können Sie eines der Konzerte in der Kirche besuchen.

Besuchen Sie das Straßenbahnmuseum

Wer sich für Technik und Fahrzeuge interessiert, sollte Sich das Straßenbahnmuseum in Wien nicht entgehen lassen. Das Straßenbahnmuseum ist das größte der Welt und enthält eine große Sammlung von Straßenbahnen aus unterschiedlichen Epochen. Hier finden Sie beispielsweise eine von Pferden gezogene Straßenbahn aus dem Jahre 1868 und eine Dampfstraßenbahn aus dem Jahre 1868. Außerdem gibt es mehrere Busse in verschiedenen Modellen aus der Zeit von 1949 bis 1978. Insgesamt ist das Museum 7500 Quadratmeter groß mit vier Hallen und die verschiedenen Straßenbahnen werden auf circa 1800 Meter Gleisen präsentiert. Sind Sie mit der ganzen Familie unterwegs, dann ist dies ein perfekter Ort für einen Besuch, da so die meisten Kinder Gefallen finden an allem, was sie im Museum sehen und tun können.

Machen Sie eine Bootstour auf der Donau

Wien ist eine sehr schöne Stadt, in der Sie gut spazieren gehen und vieles zu Fuß entdecken können. Wien ist aber auch von der Donau aus eine genauso schöne Stadt. Die Stadt vom Wasser aus zu betrachten, gibt oft ein anders Bild und es ist einfacher neue Facetten im Stadtbild, die man vorher vom Land noch nicht gesehen hatte, zu entdecken. Während einer typischen Bootstour auf der Donau fahren Sie an bekannten Plätzen, wie dem Prater, dem Donauturm, dem Kunsthaus, dem Hundertwasserhaus und dem UNO-Gebäude entlang. Es gibt auch abendliche Bootstouren, während denen Sie Wiens schönste Beleuchtung im Dunkeln erleben können. Sollte es Ihnen nicht genügen mit dem Boot Wien entlang zu fahren, dann ist es möglich, eine längere Bootstour auf der Donau bis nach Bratislava oder Budapest zu machen.

Gehen Sie auf den Donauturm

Wenn es Ihnen noch nicht genügt hat, Wien vom Wasser oder dem rotierenden Riesenrad zu sehen, dann ist es auch möglich, vom Aussichtsturm, nämlich dem Donauturm, über Wien zu blicken. Der Donauturm ist das Wahrzeichen des modernen Wiens und liegt im Donaupark. Insgesamt ist der Turm 252 Meter hoch und hat sowohl ein Restaurant als auch eine Aussichtsplattform. Wenn Sie auf dem höchsten Punkt des Turmes angekommen sind, blicken Sie über ganz Wien und Umgebung. Ein Tipp: Gehen Sie dort an einem schönen Abend hin, um die Sonne hinter der Stadt untergehen zu sehen.

Hören Sie sich klassische Musik im Mozarthaus an

Wenn Sie in Wien sind, sollten Sie ein Konzert mit den Musikstücken von einem der großen österreichischen Komponisten erleben. Einer der besten Orte, um klassische Musik von einem der größten Komponisten zu hören, ist das Mozarthaus. Das Mozarthaus ist ein kleiner Konzertsaal mit lediglich 60 Plätzen, wo Sie Live-Musik von Mozarts verschiedenen Stücken hören können. Mozart trat selbst während seiner Zeit in Wien in diesem Gebäude auf und viel vom Interieur aus dem 18. Jahrhundert ist gut erhalten geblieben. Die Konzerte finden jeden Samstag, um 18:00 und donnerstags, freitags und sonntags, um 19:30 statt. Es ist empfehlenswert, diese im Voraus zu reservieren, da die Plätze schnell ausverkauft sind.

Haben Ihnen unsere Tipps zu Wien gut gefallen? Teilen Sie in diesem Fall gerne diesen Artikel auf Facebook oder Google+ :)

Reisetipps

Andere Reisetipps

20 Reise-Gadgets 20 Reise-Gadgets, die auf Ihrer nächsten Reise sehr nützlich sein können
Hotel 14 (geheime) Tricks für bessere und billigere Hotelaufenthalte
Billiger reisen Billiger reisen – 4 Tipps für die Suche nach Reiserabatten

Aktuelle Angebote und Gutscheincodes: