5 Dinge, die man mit Göteborg in Danzig machen kann (Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten)

Vergnügungspark Liseberg mit Riesenrad

Wem bei gutem Wetter mehr nach Trubel, Spannung und Action denn nach beschaulichen Naturereignis zumute ist, sollte den Vergnügungspark Liseberg besuchen. Neben dem Trubel und den zahlreichen Attraktionen, bieten sich vor allem für kleine Kinder viele Möglichkeiten zum Spielen und Toben. Zusätzlich ist der Lisenberg Park Heimat einer der größten ganz aus Holz gebauten Achterbahnen der Welt. Neben der Achterbahn ist seit 2012 das 60 Meter hohe Riesenrad eines seiner Wahrzeichen. Sowohl Groß als auch Klein kommen in dem Erlebnispark auf ihre Kosten.

Das Haga Viertel – Zu Besuch in Göteborgs Altstadt

Haga wurde vor rund 350 Jahren als Göteborgs erste Vorstadt angelegt. Neben den schönen Gebäuden, die an die Geschichte der Stadt erinnern, bietet das Viertel zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten. Neben kleinen Bistros und Restaurants, die besonders frequentiert zur Mittagszeit sind, bieten gerade die Läden einen Ausblick in die belebte Kultur Schwedens. Sie finden Boutiquen, neben Spielzeugläden und kleinen Fachgeschäften. Daher eignet sich Haga perfekt, um fernab des Großstadttrubels den Nachmittag zu verbringen.

Die „grüne Lunge“ Göteborgs

Slottsskogen und Botanischer Garten bilden die „grüne Lunge“ Göteborgs. Während sich der Slottesskogen durch seine beachtliche Tierwelt auszeichnet, kann der botanische Garten durch seine Pflanzenvielfalt punkten. Während der Botanische Garten für lange Spaziergänge angelegt ist, eignet sich der Slottskogen für ein Picknick mit der Familie. Beobachtet können in der Parkanlage vor allem Elchen beim Grasen werden. Ein Tipp der sich an dieser Stelle anbringen lässt, ist dass sie den Slottsskogen nach Möglichkeit früh am Morgen besuchen sollten. Gerade vor der Mittagszeit hat man mehr Glück einen Blick auf einen Elch oder ein anderes heimisches Tier zu werfen.

Hafenrundfahrt – Eine Stunde auf See

Sind Sie in Göteborg, dann sollten Sie auf jeden Fall ein paar Stunden in dem skandinavischen Hafen verbringen. Nach einem Spaziergang über die verschiedenen Piere, sollten Sie sich für eine Hafenrundfahrt entscheiden. So können Sie neben dem Bewundern der Boote, ebenfalls etwas über die Geschichte des Hafens erfahren. Darüber werden sich Ihre Kinder über die Abwechslung freuen. Da die meisten Touren auch in Deutsch erhältlich sind, wird es für sie keine Verständnisschwierigkeiten geben. Des Weiteren können Sie sich selbst im Sommer sicher sein, einen Platz auf einem der Boote zu erhaschen, da in der Hochsaison bis zu drei Ausfahrten in der Stunde stattfinden. Ebenso bietet es sich an die Bootsrundfahrt mit einem weiteren Programmpunkt zu verbinden, da einige Boote ebenfalls als Wassertaxi fungieren. In diesem Fall müssten Sie sich jedoch für ein Tagesticket entscheiden.

Besichtigung mit der Bahn die Alterative bei schlechtem Wetter

Wenn Sie sich entschieden haben Göteborg im Herbst oder Winter zu besuchen, ist das Wetter nicht immer auf Ihrer Seite. Daher sollten Sie einen oder sogar mehrere verregnete Tage miteinplanen. Dennoch hilft es nicht Trübsal zu blasen, sondern Sie sollten sich viel mehr auf die Dinge konzentrieren, die Sie noch machen möchten. Eine Alternative zu der Erkundung per Fuß, können die öffentlichen Verkehrsmittel sein. In Göteborg können Sie auf ein gut ausgebautes Schienennetzt zurückgreifen. Ebenso wie die Schiffsfahrt, bietet auch die Bahn ein Highlight. Göteborg setzt in diesem Fall nämlich nicht auf Hightech, sondern greift auf nostalgische Züge zurück.

Reisetipps

Andere Reisetipps

20 Reise-Gadgets 20 Reise-Gadgets, die auf Ihrer nächsten Reise sehr nützlich sein können
Hotel 14 (geheime) Tricks für bessere und billigere Hotelaufenthalte
Billiger reisen Billiger reisen – 4 Tipps für die Suche nach Reiserabatten

Aktuelle Angebote und Gutscheincodes: