8 Dinge, die man in Athen machen kann (Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten)

Athen

Erkunden Sie das Weltkulturerbe Akropolis

Das Wort „Akropolis“ bedeutet „Oberstadt“ und die meisten griechischen Städte in Griechenland haben eine Akropolis. Athens Akropolis wird zu einem der wichtigsten historischen Monumente der Welt gerechnet und ist äußerst gut besucht von Touristen. Im alten Griechenland war die Akropolis ein religiöses Zentrum und noch heute können Sie die Tempel Parthenon, Erechtheion und Nike sowohl tagsüber als auch nachts besuchen. Auf dem Felsen gibt es auch das Akropolismuseum. Sie sollten einen Besuch mitten am Tag vermeiden, da es dort ziemlich heiß wird und viele Menschen dort sind, - die beste Zeit für einen Besuch, ist früh am Morgen oder Abend. Die Akropolis wurde 1987 mit in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Spüren Sie den Flügelschlag der Geschichte im Dionysos-Theater

Dionysos-Theater heißt das Steintheater, das auf der Südseite der Akropolis aus Stein geschlagen wurde. Das Dionysos-Theater wurde 300 vor Christus gebaut, es bot 15 000 Zuschauern Platz und ist das älteste Amphitheater der Welt. Das Theater ist gut bewahrt und die Ruinen zeigen eine halbkreisförmige Bühne und eine umschließende Tribüne. Hier entstand das griechische Drama und hier wurden die klassischen Tragödien der großen Persönlichkeiten wie Euripides, Aristophanes, Aischylos und Sophokles gespielt. Zwei Mal im Jahr werden Feste zu Ehren von Dionysos im Theater abgehalten. In den vorderen Reihen saß die Obrigkeit der Antike auf steinernen Stühlen mit Arm- und Rückenlehne, die an heutige Sessel erinnern, während das einfache Volk sich mit einfachen steinernen Bänken begnügen musste.

Gehen Sie zum Strandclub und baden Sie im Heilbad Vouliagmeni

Vouliagmeni liegt am Meer, ungefähr 20 km südlich von Athen und kann als ein exklusiver Vorort von Athen beschrieben werden. Vouliagmeni ist bekannt für seine Strände, Jachtclubs, Luxushotels, Strandclubs und die warmen Quellen im Vouliagmenisee. In den Sommermonaten fahren Athens Jetsetter nach hier, um sich zu amüsieren und zu zeigen, was dem Ort den Spitznamen Griechenlands Beverly Hills gab. Der Vouliagmenisee hat das ganze Jahr eine angenehme Temperatur und ein kurzes Bad wird als gut für die Gesundheit angesehen.

Erleben Sie die Aussicht vom Lykabettus aus

Der Berg Lykabettus liegt mitten in Athen und ist der höchste Punkt der Stadt mit einer Höhe von 277 Metern über dem Meeresspiegel. Vom Lykabettus aus haben Sie eine fantastische Aussicht über Athen, die Akropolis, das Meer und die Schiffe in Piräus. Wenn es gutes Wetter ist, können Sie bis nach Peloponessos sehen. Oben auf der Spitze finden Sie ein Amphitheater, ein Café und die Kapelle Agios Giorgos, die im 19. Jahrhundert gebaut wurde und dem Heiligen Georg gewidmet ist. Zur Spitze kommen Sie mit der Seilbahn oder einem steilen Spaziergang, der ungefähr 20 Minuten dauert.

Bewundern Sie die Kunstschätze der Antike im Akropolismuseum

Das Akropolismuseum ist ein hypermodernes archäologisches Museum, dass 2009 eingeweiht wurde und auf der Akropolis nur einige hundert Meter vom Parthenon entfernt liegt. Im Museum können Sie Statuen, Büsten und Friesen und andere Kunstschätze der Akropolis aus der Antike bewundern. Im Erdgeschoss haben Sie direkten Kontakt mit den Ruinen von 400 v.Chr. bis 400 n.Chr., die sichtbar unter einem Glasboden liegen. Verpassen Sie nicht das Dachgeschoss, von dem aus Sie eine 360-Grad Aussicht über die Stadt und den Akropolisfelsen haben.

Streifen Sie durch Plakas Gässchen

Plaka liegt ungefähr mitten in Athen, im Schatten der Akropolis und ist die älteste Gegend der Stadt, die noch heute bewohnt ist. Plaka wird auch Altstadt genannt und hier gibt es viele kurvenreiche, menschenfreundliche kleine Gässchen, in denen der Autoverkehr verboten ist. Die Straßen von Plaka werden von Restaurants, Bars, Tavernen und einer Menge von Souvenirläden umgeben. In der Gegend gibt es auch eine Menge von historischen Überbleibseln unter anderem griechische, römische und türkische Überreste, wie zum Beispiel der römische Marktplatz und das türkische Bad.

Noch mehr Luxus in Kolonaki

Plateia Kolonaki ist ein reicher und wohlhabender Stadtteil mitten in Athen, das Östermalm von Athen, wenn man so will. Der Stadtteil bietet ein luxuriöses Shoppingangebot mit sowohl einheimischem Design als auch internationalen Modeboutiquen. Die Kulturinteressierten können in einige der vielen Kunstgalerien gucken oder das Benakimuseum – Griechenlands ältestes Museum mit über 40 000 Gegenständen und Kunstwerken aus Griechenlands Geschichte – besuchen. Auf dem prächtigen Syntagma-Platz ganz in der Nähe des Parlaments können Sie sich in eines der Cafés setzen, die den Markt umgeben und den Menschentrubel erleben, die Stadtbewohner Tauben füttern sehen oder die feierliche Wachablösung beobachten, die ein Mal die Stunde vonstatten geht.

Besuchen Sie das Zentrum der griechisch-orthodoxen Kirche – die Metropolis-Kathedrale (offiziell: Kathedrale Mariä Verkündigung)

Die Metropolis-Kathedrale ist die Kathedrale des Erzbistums von Athen und ganz Griechenland und historisch bedeutend, da sie die erste Kirche war, die in Griechenland gebaut wurde, nachdem das Land unabhängig wurde. Die Kathedrale, die 1862 fertiggestellt wurde, ist 40 Meter lang, 20 Meter breit und 24 Meter hoch und ist ein wichtiges Wahrzeichen von Athen. Die Metropolis-Kathedrale steht im Mittelpunkt der griechisch-orthodoxen Kirche und hierhin pilgern griechisch-orthodoxe Besucher von nah und fern, um die vielen Reliquien und Heiligenbilder zu verehren

Reisetipps

Andere Reisetipps

20 Reise-Gadgets 20 Reise-Gadgets, die auf Ihrer nächsten Reise sehr nützlich sein können
Hotel 14 (geheime) Tricks für bessere und billigere Hotelaufenthalte
Billiger reisen Billiger reisen – 4 Tipps für die Suche nach Reiserabatten

Aktuelle Angebote und Gutscheincodes: