12 Dinge die man als Tourist in Warschau tun kann (Sehenswürdigkeiten und Attraktionen)

Das Chopin Museum

Das Chopin Museum (Muzeum Fryderyka Chopina) ist ein sehr schönes und interessantes Museum. Warschau war die Heimatstadt des großartigen und namenhaften Komponisten Frederic Chopin. Er lebte und arbeitete hier. Im Museum werden Sie vieles über die Person Frederic Chopin erfahren, aber Sie werden speziell von seiner Arbeit und die Musik die er komponierte lernen. Neben anderen Dingen können Sie auch Chopins letztes Piano, wertvolle Manuskripte und persönliche Briefe betrachten. Es gibt hier außerdem zahlreiche „Hörstationen“, an denen Sie sich für eine Weile Entspannen und die großartige Musik des Komponisten genießen können. Es ist wichtig zu wissen, dass dies ein interaktives Museum ist und dass sogar ältere Kinder auf Ihre Kosten kommen. Ob Sie nun ein Fan klassischer Musik sind oder nur ein wenig Interesse an der europäischen Geschichte haben, das Museum ist definitiv einen Besuch wert.

Das Warschauer Königsschloss

Das Warschauer Königsschloss ist ein wunderschönes Gebäude von Innen und Außen und sollte während eines Aufenthalts in Warschau definitiv besucht werden. Da das Schloss im Zweiten Weltkrieg fast komplett zerstört wurde, handelt es sich nicht mehr um das Originalgebäude. Stattdessen wurde das Schloss wieder mit Hilfe anderer Trümmer aufgebaut, die die Deutschen hier zurückgelassen haben und ist nun mindestens genauso schön wie zuvor. Früher war das Schloss das Haus des Königs von Polen und es beherbergt daher viele interessante Objekte, wie beispielsweise Gemälde, Teppiche, Münzen und Medaillen, sowie luxuriöse Möbel aus der Zeit in der Polen eine Monarchie war. Neben anderen Dingen können Sie sich das Stockwerk ansehen, indem der König selbst gelebt hatte und welcher ein sehr beeindruckender Teil des Schlosses darstellt. Die verschiedenen Objekte sind teilweise in den unterschiedlichen Zimmern des Schlosses verstreut und viele von Ihnen werden auch in Galerien ausgestellt. Man kann sich hier sehr gut selbst umsehen, aber wie bei so vielen anderen Attraktionen ist das Erlebnis mit einem Führer, der Ihnen erklären kann was genau Sie sich gerade ansehen, um vieles besser. Es ist nicht sonderlich teuer einen Führer zu bekommen und wird auch wärmstens empfohlen. Auch interessant ist, dass man das Schloss am Sonntag völlig kostenlos betreten kann.

Die alte Stadt

Die alte Stadt mit ihrem Kopfsteinpflaster und alten Gebäuden ist ein charmanter Ort für einen Spaziergang. Genau wie das Schloss wurde auch dieser Teil kürzlich wiederaufgebaut, nachdem er im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört worden war. Glücklicherweise wurde hierbei wirklich großartige Arbeit geleistet und Warschau sieht wieder so aus wie es einst war. Der wohl charmanteste Teil der Altstadt ist der Hauptplatz, Rynek Starego Miasta. Der Platz ist das Zentrum der Stadt und bietet zahlreiche Aktivitäten und eine lebhafte Atmosphäre. Sie können hier talentierte Straßenkünstler, über Galerien bis hin zu wunderschöne Kirchen und Gebäuden bewundern. Die Altstadt ist außerdem voller guter Restaurants und Bars, in denen Sie sich zum Entspannen niederlassen und Ihre Batterien für das nächste Abenteuer in Warschau aufladen können.

Lazienki Park

Der Lazienki Park ist die kleine Oase Warschaus an einem ganz besonderen Ort. In diesem schönen Park können Sie spazieren gehen oder sich zwischen all dem Grün niederlassen und es für eine Weile ruhig angehen lassen. Der Park hat eine reiche Flora und Fauna, mit neugierigen Vögeln und Eichhörnchen, sowie wunderschönen Bäumen und Blumen. Hier steht außerdem das Lazienki Schloss, ein großes Amphitheater und eine Statue von Frederic Chopin, sowie eine Anzahl an anderen Gebäuden. Mit all den Gebäuden und Monumenten ist es nicht schwer hier bei einem Spaziergang die historische Atmosphäre zu spüren. Wenn Sie sich die Zeit nehmen und all die Attraktionen des Parks nachschlagen, dann können Sie hier ganz sicher viele interessante Dinge lernen. Für all jene die durstig oder hungrig sind, gibt es eine Cafeteria mitten im Park. Die Preise hier sind nicht zu hoch und die wunderschöne Umgebung des Parks ist ein großartiger Ort um sich niederzulassen und zu entspannen, bevor es wieder auf den Straßen Warschaus weitergeht.

Das Wissenschaftszentrum Kopernikus

Der Besuch im Wissenschaftszentrum Kopernikus kann zu einer Ihrer Besten Erfahrungen in Warschau werden. Ob Alt oder Jung, ein Wissenschaftsfreak oder nicht, es ist sehr wahrscheinlich das Sie ihren Aufenthalt hier genießen werden. Das Wissenschaftszentrum Kopernikus ist ein voll interaktives Wissenschaftszentrum. Das heißt, dass Sie hier durch Berühren, Sehen und Hören lernen können wie wissenschaftliche und technische Dinge funktionieren. Es gibt hier so viel zu sehen und mit den sich ständig verändernden Ausstellungen und Themen kann man leicht viele Stunden hier verbringen. Zusätzlich zu den interaktiven Aktivitäten und Ausstellungen, gibt es hier auch ein Planetarium. Wenn Sie sich einen Film im Planetarium ansehen möchten, dann sollten Sie bereits vor Ihrem Besuch Tickets buchen um auch wirklich Plätze zu erhalten.

Nationalmuseum Warschau

Das Nationalmuseum Warschau (Muzeum Narodowe) ist das größte Museum in ganz Warschau. Das Museum beinhaltet eine große Kollektion an polnischer Kunst, mit Gemälden und Skulpturen beginnend aus dem 16. Jahrhundert. Hier gibt es außerdem eine große Kollektion an antiken Kunstwerken und Kunst von Künstlern aus der ganzen Welt. Unter anderem auch Gemälde von Adolf Hitler. Zusätzlich zu materiellen Objekten, können auch all die Kunststudenten dabei beobachtet werden, wie sie dasitzen und in den verschiedenen Hallen malen, was eine ganz spezielle und angenehme Atmosphäre schafft. Falls Sie über die Ausgestellten Dinge mehr erfahren möchten, dann haben Sie auch die Möglichkeit einen Audioguide zu mieten. Dies wird sogar empfohlen, da die „regulären“ Informationen im Museum ehr vage sind. Im Nationalmuseum gibt es außerdem einen Souveniershop und ein Restaurant. Das Museum ist außer Montags, täglich geöffnet. An Dienstagen sind die Dauerausstellungen außerdem kostenlos.

Warschauer Ghetto

Das Warschauer Ghetto war im Zweiten Weltkrieg die Heimat von fast 500.000 Juden. Die Juden lebten hier in entsetzlichen Zuständen, bevor Sie systematisch in verschiedene Todeslager innerhalb Europas gebracht wurden. Die Situation war so schlimm, sodass 100.000 von ihnen aufgrund von Hunger oder Krankheiten starben, sogar noch bevor sie das Ghetto verlassen hatten. Wenn Sie sich in Warschau aufhalten, dann sollten Sie sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen, sich die Überbleibsel ansehen und ein besseres Verständnis dafür bekommen wie es war in diesen schrecklichen Blöcken zu hausen. Besucher können hier die Überbleibsel der Ghettomauern, der Synagoge, dem jüdischen Friedhof und andere historische und kulturelle Plätze sehen. Für all jene, die tiefgründiger Informationen zu den verschiedenen Teile des Ghettos wünschen und die herzzerreisenden Geschichten der verschiedenen Schicksale der Juden hören möchten, die können auch an einer Führung teilnehmen. Eine Führung beinhaltet normalerweise auch den Besuch im Jüdischen Historischen Institut, indem Sie unter anderem zahlreiche Ausstellung und Filme über das Ghetto sehen können.

Das Opernhaus

Das Opernhaus (Teatr Wielki) ist ein großes und beeindruckendes Gebäude das sich mitten in Warschau befindet. Das Opernhaus ist bekannt für seine gute Akustik und auch dafür, dass es von Innen und Außen wunderschön sein soll. Das Opernhaus wurde damals im Jahre 1833 eröffnet und die erste Aufführung war Der Barbier von Sevillia (Rossini). Nach dem Zweiten Weltkrieg lag das Opernhaus in Ruinen, wurde jedoch im Jahre 1965 wieder aufgebaut. Es war das weltgrößte Theatergebäude. Heute finden im Opernahaus ständig andere Aufführungen, von klassischen Stücken bis hin zu modernen Kompositionen, statt. Neben Opern werden hier auch verschiedene Theaterstücke aufgeführt. Das weltbekannte polnische Ballett kann hier auch bewundert werden. Es gibt außerdem ein Theatermuseum, das erste und einzige seiner Art in Polen. Im Museum können 200.000 verschiedene Objekte betrachtet werden, die alle im Zusammenhang mit der Oper und dem Theater stehen. Unter anderem gibt es hier eine große Sammlung an schönen Kostümen und Fotografien. Wenn Sie die Oper oder ein Theaterstück in Warschau sehen möchten, dann buchen Sie Ihre Tickets am besten zuvor online. Es kann möglich sein Tickets kurz vorher zu erhalten, aber wenn man sicher gehen möchte auch einen Platz zu ergattern, dann sollte man dies wirklich möglichst früh tun. Die Tickets sind nicht besonders teuer, besonders dann nicht, wenn Sie damit zufrieden sind das Geschehen aus einiger Entfernung mitzuerleben – dann kostet ein Sitzplatz nur $60.

St. Anna Kirche

Die St. Anna Kirche (Kosciol Świętej Anny) ist eine der vielen wunderschönen Kirchen in Polen. Die Kirche wurde im barocken Stil erbaut und die Architektur ist atemberaubend. Die Dekorationen und Details sind unglaublich gut gemacht – von Innen und von außen. Zweimal am Tag wird hier über die Orgel barocke Musik gespielt (was circa eine halbe Stunde dauert). Unter den Polen ist es sehr beliebt hier zu heiraten, was normalerweise an Samstagen passiert. Wenn Sie zeuge einer polnischen Hochzeitszeremonie werden möchten, dann sollten Sie ganz bestimmt am Samstag vorbeischauen. Wenn Sie allerdings so viel wie möglich von der Kirche sehen möchten, dann sollten Sie wirklich besser an einem anderen Tag vorbei kommen. Eine besonders interessante Erfahrung kann es sein, die Kirche während einer Handelsshow zu besuchen, bei der die Atmosphäre immer ganz außergewöhnlich ist.

Der Powazki Friedhof

Der Powazki Friedhof (Cmentarz Powązkowski) ist der älteste und größte Friedhof in Warschau. Er befindet sich an einem guten Ort mit vielen großen Bäumen, mitten im Grün. Viele der Gräber sind wunderschön mit Statuen und anderen Dekorationen dekoriert. Während religiöser Feste und ganz besonders während Allerheiligen, ist der Friedhof mit Lichtern und Blumen überflutet und tausende von Menschen kommen hier zusammen um die Gräber ihrer geliebten zu besuchen. Selbst während normalen Tagen befinden sich viele Kerzen und Blumen auf dem Boden. Neben dem Friedhof befindet sich der jüdische Friedhof (Cmentarz żydowski) den Sie definitiv auch nicht verpassen sollten. Der jüdische Friedhof ist völlig anders als der Powazki Friedhof, da der Jüdische nur aus Grabsteinen besteht, die bereits umgefallen sind und um die sich keiner mehr kümmert. Dieser Friedhof ist eine gruselige Erinnerung daran, dass die meisten Juden Warschaus im Zweiten Weltkrieg ermordet wurden.

Kulturpalast

Der Kulturpalast (Palac Kultury i Nauki) war ein Geschenk von Stalin an die polnische Bevölkerung und wurde in den 1950ern erbaut. Viele Polen hassen dieses Gebäude und wofür es stand. Jedoch gibt es hier viel für all jene zu tun, die sich für einen Besuch dieses Gebäudes entscheiden. Unter anderem können Sie einen kleinen Betrag bezahlen um mit dem Lift in den dreißigsten Stock zu fahren, von wo aus Sie einen großartigen Ausblick haben. An einem klaren, sonnigen Tag können Sie fast ganz Warschau überblicken. Im Inneren des Gebäudes gibt es zahlreiche Museen, Kinos und Theater, sowie einige Restaurants und Bars. In den Palasthallen gibt es weiterhin reguläre Ausstellungen und es ist ständig etwas los.

Photo Plastic Icon

Ein beliebter Ort, der von früheren Besuchern Warschaus hoch auf die Rangliste gesetzt wurde ist Photo Plastic Icon. Bei Photo Plastic Icon Warschau können Sie typische Bilder der Stadtgeschichte einsehen. Mit dem dreidimensionalen Effekt können Sie einzigartige Bilder davon bewundern, wie die Stadt vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg aussah und wie sich Warschau während der sowjetischen Zeit veränderte. Die Bilder sind sehr alt und sie vermitteln ein spezielles Gefühl, wenn man weiß, dass zahlreiche Generationen in dieser Umgebung lebten und die gleichen Dinge in ihrer Lebenszeit miteinander teilten. Dank dieser einzigartigen Technologie erleben Sie hier mehr als nur zwischen vielen Bildern zu stehen. Zusätzlich zum dreidimensionalen Effekt, hören Sei Musik und Klänge im Hintergrund für jeden einzelnen Bilderrahmen. Photography Plastic Icon ist nicht besonders groß und ein Besuch wird Sie daher weniger als eine Stunde kosten. Sich diese speziellen und alten Bilder anzusehen ist wirklich eine andere Erfahrung und sollte nicht während dem Aufenthalt in Warschau verpasst werden.

Haben Ihnen unsere Tipps zu Warschau gut gefallen? Teilen Sie in diesem Fall gerne diesen Artikel auf Facebook oder Google+ :)

Reisetipps

Andere Reisetipps

20 Reise-Gadgets 20 Reise-Gadgets, die auf Ihrer nächsten Reise sehr nützlich sein können
Hotel 14 (geheime) Tricks für bessere und billigere Hotelaufenthalte
Billiger reisen Billiger reisen – 4 Tipps für die Suche nach Reiserabatten

Aktuelle Angebote und Gutscheincodes: