HanseMerkur Gutschein 2017 | 10-25% Rabatt

← ← Bitte erzählen Sie doch Ihren Freunden von uns!

Die Geschichte von HanseMerkur reicht zurück bis 1875. - Die Gründung der „Hanseatischen Krankenversicherung von Merkur VVaG.“ In 1936 allerdings fusionierte das Unternehmen mit der „Hanse-Krankenschutz VVaG in Hamburg“, was in 1969 dann zur HanseMerkur Krankenversicherung aG (HMK aG), führte. In 2008 wurde nochmals umstrukturiert und die HanseMerkur Krankenversicherung AG, wurde gegründet, mit ihrem Sitz in Hamburg.

Aktuelle Angebote und Gutscheincodes von HanseMerkur:

Alle rabatte und Gutscheincodes

10-25%, 5-60€ Rabatt und viel mehr bei HanseMerkur.de.

ALLE RABATTE UND GUTSCHEINCODES ANZEIGEN

tinyurl.com/mauy4rh

Diese Woche/diesen Monat stehen keine Gutscheincodes zur Verfügung. Besuchen Sie HanseMerkur.de(der Link öffnet sich in einem neuen Tab), um die neusten Rabatte und Angebote zu sehen. Klicken Sie hier, um den Link erneut zu öffnen.

Zurzeit beschäftigt die HanseMerkur Krankenversicherung AG bundesweit mehr als 2000 Angestellte und selbstständige Agenturinhabern, mit einem jährlichen Einkommen von mehr als 2 Millionen Euro.

Teil der HanseMerkur Philosophie ist, dass ein Versicherer eine gesellschaftliche Verpflichtung hat. Aus dieser Verpflichtung heraus unterstützt HanseMerkur Bereiche des Sports, Kultur, Wissenschaft und Soziales. Darunter befinden sich auch Kinderschutz und Jugendförderung. Das Motto dabei ist, dass Kinder die Vorsorge von Morgen sind. Investieren wir in Kinder, so profitiert die gesamte Gesellschaft davon.

Allerdings wurden über die letzten Jahre ein paar Stimmen laut, dass sich hinter der Fassade des Mittelständlers ein aggressiver Versicherungsanbieter verbirgt. Diesen Stimmen zu folgen, erlebte die HanseMerkur Krankenversicherung AG eine Einnahmeexplosion, die von 2002 von 500 Millionen zu inzwischen 1.8 Milliarden gestiegen ist. Für viele ist das kein geschäftlicher Aufschwung, sondern eine Explosion. Manche gehen sogar soweit und behaupten, die HanseMerkur Krankenversicherung AG ginge unnötige hohe Risiken ein.